Selbsthilfe-Portrait des Monats

An dieser Stelle finden Sie jeden Monat das Portrait eines Selbsthilfe-Angebots aus dem Bereich Hanau-Main-Kinzig.

Neue Selbsthilfegruppe
EKS – „Erwachsene Kinder von suchtkranken Eltern und Erziehern“

EKS ist eine Selbsthilfegemeinschaft für erwachsene Menschen, die in einer von Sucht geprägten oder auf andere Art dysfunktionalen Umgebung aufgewachsen sind und von den daraus entstandenen persönlichen Schwierigkeiten genesen wollen.

In der EKS-Gruppe treffen wir uns, um uns in unserer Genesung gegenseitig zu unterstützen. Im Mittelpunkt der Genesung in EKS steht das von den Anonymen Alkoholikern übernommene, spirituell orientierte Zwölf-Schritte-Programm. Zusätzlich stärken wir unsere Heilung, indem wir uns selbst lieben lernen und weitere Genesungswerkzeuge wie z. B. die Innere-Kind-Arbeit anwenden.

Jede Person ist willkommen, die aus einer suchtgeprägten oder auf andere Art belasteten Familie kommt – ganz gleich ob die familiäre Dysfunktion durch stoffliche Sucht (z. B. Alkohol, Drogen, Medikamente), nichtstoffliche Abhängigkeit (z. B. Arbeitssucht, Spielsucht, Beziehungssucht, Sexsucht einschließlich Inzest, Co-Abhängigkeit), psychische Erkrankung, Traumatisierung oder Behinderung der Eltern oder Erzieher verursacht wurde. Häufig haben in solchen Familien aufgewachsene Kinder ähnliche Charakterzüge entwickelt.


Typische
Schwierigkeiten von Erwachsenen Kindern

  • Wir sind wieder an eine suchtkranke oder anders abhängige Person
  • Wir sind selbst suchtkrank
  • Wir fürchten uns davor, verlassen zu
  • Wir kümmern uns lieber um andere als um uns
  • Wir möchten alles unter Kontrolle
  • Wir sind ständig im
  • Es macht uns Mühe zu vertrauen oder wir vertrauen falschen
  • Wir fühlen uns ängstlich unter fremden Menschen und gegenüber Autoritätspersonen.
  • Wir haben Angst vor persönlicher Kritik und möchten auf keinen Fall Fehler
  • Wir fühlen uns minderwertig, nicht genug (perfekt), anders als die
  • Wir haben zu viel Verständnis für andere und zu wenig Verständnis für uns
  • Wir fragen uns, was „normal“ ist.
  • Es fällt uns schwer, Spaß zu haben.

Man muss sich nicht mit allen diesen Merkmalen identifizieren können, um sich zu EKS zugehörig zu fühlen

 

Wann: Am vierten Sonntag im Monat von 18.00-19.30 Uhr

Wo: Begegnungszentrum Hanau-Main-Kinzig | Breslauer Str. 27 | 63452 Hanau

Kontakt: eks-hanau@posteo.de

Internet: www.eksev.org